i-bus logo

Datenschutzerklärung der I-BUS App

In dieser Datenschutzerklärung werden Sie darüber informiert, welche Daten die I-BUS App nutzt, sowie wie und warum diese verwendet werden.

Anbieter/Entwickler der App

Adrian Kittner
Bernhardstraße 41
09126 Chemnitz
E-Mail: info@ibus-app.de

Zugriffsrechte der App und Nutzung

USB-Host Verbindung herstellen:
Um auf das USB-Interface zuzugreifen, muss die App eine USB-Verbindung zum Interface herstellen können. Die Berechtigung zum Zugriff muss über einen separaten Dialog bestätigt werden. Ohne diese Berechtigung ist keine Kommunikation zwischen Fahrzeug und App möglich.

Status von mobiler und Wifi-Datenverbindung:
Wird benötigt, um zu prüfen, ob das Gerät gerade mit dem Internet verbunden ist.

Aktueller Standort via GPS/Netzwerke:
Zum Anzeigen der GPS-Informationen, wie Adresse, Höhe, Geschwindigkeit und Kompass, und der Berechnung der momentanen Fahrzeugleistung werden Daten über den aktuellen Standort verwendet.

Internetnutzung:
Für die Aktivierung der I-BUS App, der Updateprüfung sowie der Ermittlung der Adresse wird eine aktive Internetverbindung benötigt. Außerdem wird auch zum Senden von E-Mails und Crash-Reports an den Entwickler eine Verbindung zum Internet hergestellt.

Benachrichtungszugriff:
Um Ihnen die aktuellen Navigationsanweisungen sowie einige Titelinformationen über die aktuell abgespielte Musik anzuzeigen, wird der Zugriff auf Ihre Benachrichtigungen benötigt.

Externen Speicher lesen und schreiben:
Mit der I-BUS App können Lichtabfolgen und Einstellungen exportiert und importiert werden. Außerdem wird ein von der App gedownloadetes Update im externen Speicher gestartet und es können Konfigurationsdateien der App "Deep OBD" eingelesen werden.

Installation aus unbekannten Quellen:
Wird benötigt für eine automatische Installation eines Updates der App.

Einblenden über anderen Apps:
Für die Anzeige der PDC Informationen während die App nicht im Vordergrund ist, benötigen wir diese Berechtigung.

Audioeinstellungen ändern:
Die App bietet die Möglichkeit die Lautstärke des Gerätes zu verändern und Warnsignale auszugeben.

Bootstatus lesen:
Nach einem Systemboot sendet das System ein Signal, das von Apps verwendet werden kann. Die I-BUS App kann durch dieses Signal automatisch gestartet werden.

Übertragene Daten bei der Aktivierung

Für die Aktivierung der App wird die Fahrgestellnummer des Fahrzeuges ausgelesen und in einer Datenbank auf unserem Server überprüft. Dabei wird außerdem die Geräte-ID, sowie die Android- und App-Version übertragen und ihrem Nutzernamen zugeordnet. Die Übertragung der Daten erfolgt verschlüsselt.

Senden von Crash-Reports

Durch das Senden von Crash-Reports nachdem die App abgestürzt ist, helfen Sie dem Entwickler bei der Behebung von Abstürzen. Es werden dabei Informationen zu Ihrem Gerät, der Error-Log, die App-Einstellungen sowie ein Teil des Logs der App übertragen. Diese Daten sind notwendig, um einen Fehler effektiv in kurzer Zeit zu beheben.

Personenbezogene Daten

Ihre Daten werden auf unserem Server geschützt gespeichert und nicht ohne Ihr Einverständnis an Dritte weitergegeben. Außer für die Aktivierung, werden Ihre Daten für interne Auswertungen genutzt. Die Daten, die durch die Aktivierung in der Datenbank gespeichert werden, bleiben solange gespeichert, wie Sie unsere App nutzen . Sie haben das Recht, Auskunft über die von uns gespeicherten Daten über Sie zu erhalten, Änderung an Ihren Daten von uns vornehmen zu lassen sowie die Löschung Ihrer Daten zu fordern. Nach Löschung Ihrer Daten ist eine Nutzung unserer App nicht mehr möglich. Crash-Reports werden nach 30 Tagen automatisch gelöscht.